Aktivitäten in der Apokoronas

Die Apokoronas ist eine Region im Nordwesten von Kreta, östlich der Stadt Chania. Es erstreckt sich von den Ausläufern der Weißen Berge bis zur Küste im Norden, in einer weiten Ebene mit sanften Hügeln. Im Osten erhebt sich das Kap Drapanon (527 m) über dem Hochplateau und verläuft bis in das kretische Meer. Die Gegend ist sehr grün und fruchtbar, ungewöhnlich für das felsige Kreta. Das Apokoronas-Gebiet ist eine reiche landwirtschaftliche Region mit vielen Olivenhainen, Weinbergen und Orangenplantagen. Heutzutage gibt es ungefähr 13.000 Einwohner in 50 Dörfern und Siedlungen. Kalyves, Almyrida und Georgioupolis sind die wichtigsten Badeorte. Es gibt viele schöne Dörfer und Denkmäler in der Apokoronas, die einen Besuch wert sind. Es ist auch eine ideale Region zum Wandern und Radfahren, und es gibt viele Möglichkeiten für andere Aktivitäten in der Apokoronas.

10 Aktivitäten in der Apokoronas

1. Der Kournas See

Der Kournas See ist der einzige natürliche See auf dieser Mittelmeerinsel. Er wurde von unterirdischen Gewässern aus den Weißen Bergen geschaffen. Die Landschaft um den See und der See selbst ist ein geschützter Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Rund um den See wurden etwa 400 Pflanzenarten nachgewiesen, von denen 7 auf Kreta einheimisch sind.

2. Georgioupolis und sein Hafen

Der einzige wirklich aktive Fischerhafen in der Gemeinde Apokoronas ist Georgioupolis. Sie finden hier die typischen bunten Fischerboote. Das Wasser im Hafen ist eigentlich süßes Wasser von dem Almyros Fluss, der kurz hinter Georgioupolis beginnt. Viele Schildkröten leben in diesem Fluss. Sehr typisch ist auch die kleine Kapelle von ST. Nikolas (der Beschützer der Seeleute), die vor etwa einem Jahrhundert im Meer gebaut wurde. Georgioupolis ist auch berühmt für seinen langen Sandstrand.

3. Das traditionelle Dorf Vamos

Vamos ist ein halb bergiges Dorf, 250m über dem Meeresspiegel, umgeben von kultivierter und wilder Natur. Es ist ein traditionelles kretisches Dorf, das gut vom Massen-Tourismus geschützt ist und seinen Charakter bewahrt hat. Hier findest Du einige schöne Beispiele der traditionellen und neoklassischen Architektur in neuen und renovierten Gebäuden. Heute ist Vamos als traditionelles Reiseziel bekannt und immer mehr Einheimische haben damit begonnen, ihre eigenen Häuser zu restaurieren. Kritinet organisiert viele Aktivitäten in der Apokoronas, wie Kochkurse, Käseherstellung, Wandern usw.

4. Karydi Kloster

Das Kloster von Agios Georgios in Karydi existiert seit 1600. Das beeindruckende Gebäude der Olivenfabrik, das 1860 fertiggestellt wurde, besteht aus 12 Bögen und ist charakteristisch für die lokale Volksarchitektur, mit venezianischen Einflüssen. Im Jahr 1923 wurde der Komplex zerstört und der größte Teil seines Eigentums wurde Veteranen der Kleinasien-und Balkankriege gewährt. Seit 1996 wird das Kloster schrittweise restauriert.

5. Antike Stadt von Aptera

Die antike Stadt Aptera ist ein wichtiger historischer Ort und die Ruinen, die Du heute sehen kannst, stammen hauptsächlich aus der Römerzeit. Die spektakulärsten Konstruktionen sind die riesigen Wasserzisternen und das Amphitheater. Andere wichtige Denkmäler sind ein Dorischer Tempel, eine Gruppe von Gräbern aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., Sowie eine fast 4 km lange Festungsmauer. Es gibt auch ein byzantinisches Kloster von Agios Ioannis Theologos und eine türkische Festung aus den Jahren 1866-1869.

6. Vrisses und die römische Brücke

Vrisses ist ein typisches ländliches Dorf und ein ausgezeichneter Ort, um es während der heißen Sommertage von Kreta, zu besuchen. Vrisses liegt in einem fruchtbaren grünen Tal mit viel fließendem Wasser, Platanen und üppiger Vegetation. In der Tat bedeutet Vrisses “Brunnen” auf Griechisch. Das historische Wahrzeichen von Vrisses ist die “Elliniki Kamara”, eine Brücke über den Vrissanos-Fluss, die aus der griechisch-römischen Zeit stammt. Die Brücke besteht aus Steinen, die Seite an Seite zusammengefügt werden, ohne dass irgendeine Substanz verwendet wird, um sie zusammenzuhalten. Ihre Höhe beträgt etwa 6,5 Meter.

7. Gavalochori & die venezianischen Brunnen

Gavalochori ist ein schönes traditionelles Dorf mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie finden eine gewölbte Olivenmühle von 1360, die alte Schule und viele alte (restaurierte) Häuser. Auf dem Dorfplatz ist “The Woman’s Co-operative”, Verkauf von handgefertigten Waren und Textilien. Etwa 1 km vom Dorfplatz entfernt finden Sie igluförmige venezianische Steinbrunnen aus dem 11. Jahrhundert und eine Brücke aus der venezianischen Epoche (1204 – 1669). In diesen Brunnen wurden mehrere Töpferwaren gefunden, die im “Folk Museum” von Gavalochori in der Nähe des Platzes zu sehen sind.

8. Stylos und die Quellen

Stylos hat einen großen Platz, der von riesigen Platanen umgeben ist. Hier gibt es mehrere Quellen mit kristallklarem Wasser. In der Nähe des Platzes befindet sich die alte Kirche Agios Ioannis Theologos (13. Jahrhundert), die mit Fresken geschmückt ist. Ausgrabungen in der Umgebung haben viele archäologische Schätze offenbart. Anfang der 60er Jahre wurde auf dem Hügel “Azoires” eine wichtige minoische Siedlung entdeckt, die vermutlich in der frühen minoischen Zeit errichtet wurde. 1961 wurde in der westlichen Seite desselben Hügels ein minoisches Bogengrab entdeckt, das einem örtlichen Herrscher gehörte. In jüngerer Zeit wurde ein alter Friedhof entdeckt.

9. Die byzantinische Kirche von Agios Nikolaos (Kyriakoselia)

Die Kirche ist ein großartiges Beispiel byzantinischer Architektur und wurde Ende des 11. oder Anfang des 12. Jahrhunderts erbaut. Die Kirche hat viele schöne und gut erhaltene Fresken mit einer starken Betonung von Blautönen. Es ist eine sehr schöne Strecke nach Kyriakoselia! Auch die Felsenkirche von Agios Mamas über der byzantinischen Kirche ist einen Besuch wert.

10. Antiekes Lappa und Argyroupolis (etwas außerhalb von Apokoronas)

Argyroupolis ist ein malerisches grünes Dorf, erbaut auf den Ruinen der antiken römischen Stadt Lappa. Es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten, wie einen alten Mosaikboden und römische Gräber. Im unteren Teil des Dorfes, im Schatten der Platanen, können Sie die kleinen Wasserfälle besuchen und in einer der vielen Tavernen essen, wo es auch frische Forellen gibt !!

Wenn Sie mehr über Aktivitäten in der Apokoronas wissen möchten, klicken Sie bitte Aktiv entdecken